Aufteilung Klasse 5

Download
Klasse 5a.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.7 KB
Download
Klasse 5b.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.2 KB

Ehrung der besten Schüler des Jahrgangs

Foto: Meyer
Foto: Meyer

Am letzten Schultag des Schuljahres 2016/2017 wurden wieder die jeweils zwei besten Schüler und Schülerinnen der einzelnen Jahrgänge für ihre tollen Schulleistungen ausgezeichnet.

 

Die Schulkonrektorin Frau Labbus überreichte den Schülern/Schülerinnen dabei in der Schulaula Urkunden, welche sicherlich mit vollem Stolz nach Hause gebracht worden sind.

 

v.l.n.r.: Maira Plate, Daria Kastens, Lena Backhaus, Lisa Backhaus, Anina Drafz (oben), Schulkonrektorin Carola Labbus, Jarne Bobring, Hanna Stickan, Robin Philipp Emker, Fenna Gödeker (unten). Es fehlt: Nick Behrens.


Ausflug des 6. Jahrgangs: Ritterspiele live und staubig


Hand aufs Herz – Wettbewerb für Schulsanitäter in Bremen

Am 19.6.2017 machten sich bei strahlendem Wetter acht unserer Schulsanitäter mit Frau Witte und Frau Fuhrmann auf den Weg nach Bremen zum Wettbewerb „Hand aufs Herz“ für Schulsanitäter.

 

In zwei Teams traten sie an, um ihr Können in Erster Hilfe unter Beweis zu stellen. Ein Teammitglied musste sich alleine unter Aufsicht von Polizisten einer Verkehrssituation stellen. Anschließend war in drei Aufgabenstellungen Teamarbeit gefragt. Dass bei einer Augenverletzung durch einen Fremdkörper beide Augen verbunden werden müssen, haben die Teams schnell herausgefunden. Auch das Verbinden einer Hand, die von einem riesigen Nagel durchbohrt war, meisterten die Gruppen gut. Schließlich klappte auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung prima.

 

Eine unserer Gruppen hat hervorragende 57 von 61 möglichen Punkten geholt und damit einen 5. Platz. Die zweite Gruppe konnte immerhin auch 42 Punkte erreichen. Herzlichen Glückwunsch.

 

Neben den Aufgaben gab es einiges zu entdecken, z. B. konnte man die Geschicklichkeit beim Tragen einer Krankentrage beweisen, ein Erste-Hilfe-Quiz lösen, Verbandmaterial erkennen oder sich aus dem Überschlagsimulator befreien. Sich mit 175 anderen Gruppen einmal vergleichen zu können war eine lohnende Erfahrung und es war auf jeden Fall ein erlebnisreicher Tag für alle Beteiligten.

 

Teilnehmer an dem Wettbewerb: Franziska Siedenberg, Timon Holtermann, Frau Fuhrmann, Maximilian Stamme, Larissa Drafz, Lara Häsemeier, Luis Grünenwald (von links nach rechts) Laura Luft, Lea Grünenwald (vorne), auf dem Bild fehlt Frau Witte

 

Weitere Bilder der Veranstaltung sind online in der Bildergalerie zu betrachten: Hand aufs Herz


Abschlussschüler aus der Schulgemeinschaft verabschiedet

Foto: Osterkamp
Foto: Osterkamp

Am Freitag, den 16. Juni 2017, wurden die 35 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Varrel verabschiedet. Mit einem feierlichen Akt wurden die ersten Abgänger der Schulform Oberschule von Schulleiter Torge Sprado und der Konrektorin Carola Labbus aus der Schule entlassen. Das Programm wurde feierlich von den Abgangsschülern unter der Leitung der Lehrerinnen Anja Fuhrmann und Silke Hungerland gestaltet. So gab es neben den jeweiligen Abschlussliedern der beiden zehnten Abschlussklassen auch diverse Spielchen sowie die Reden einiger Ehrengäste. Bilder der Veranstaltung sind online in der Bildergalerie zu betrachten: Abschlussfeier 2017


Kursfahrt nach Paris

Foto: Witte
Foto: Witte

Wir, zwölf Schülerinnen und Schüler aus den Französischkursen 7-9 und unsere Lehrerinnen Frau Witte und Frau Bier unternahmen in der letzten Woche eine 3,5 tägige Reise nach Paris. Hier konnten wir die gelernte Sprache einmal in echten Situationen ausprobieren sowie die „Stadt der Liebe“ und seine Sehenswürdigkeiten kennen lernen.

Unsere Hinfahrt mit der Bahn begann ziemlich abenteuerlich, weil wegen eines Oberleitungsschadens Richtung Hannover unser Zug ausfiel und wir am Bahnhof unsere Anfahrt ganz neu organisieren mussten. Irgendwann, 3 Stunden später als geplant, kamen wir dann endlich in Paris an!!!! Am ersten Abend schauten wir uns das Gelände rund um das Museum Centre Pompidou und Les Halles an. An zweiten Tag stand viel auf dem Programm: eine Stadtführung, eine Schifffahrt auf der Seine, Einkaufen im Nobel-Kaufhaus La Fayette und ein Besuch im Künstlerviertel Montmartre mit der Basilika Sacré-Cœur. An fast allen öffentlichen Plätzen fielen uns Soldaten mit Maschinenpistolen auf, die das Gelände beobachteten - ein Zeichen dafür, dass Frankreich in höchster Terrorismus-Alarmbereitschaft lebt. Am Abend fuhren wir noch einmal los. Wir wollten uns den beleuchteten Eiffelturm bei Nacht anschauen und ihn zu jeder vollen Stunde für fünf Minuten blinken sehen. Die Fahrt dahin hat sich wirklich gelohnt, denn das war wirklich ein wunderschöner Anblick!! Der dritte Tag war auch schon der Tag der Abreise: Wir ließen unser Gepäck noch im Hotel und fuhren zum Tour Montparnasse, um Paris aus 208 m Höhe zu sehen. Anschließend machten wir eine längere Pause im Parc des Tuileries, um dann über die Champs-Elysées bis zum Triumphbogen zu gehen. Hier konnten wir noch einmal shoppen gehen oder Souvenirs besorgen. Am Abend um 21 Uhr stiegen wir an der Porte Maillot in den Flixbus nach Bremen und am Sonntagmorgen waren wir dann wieder zu Hause. Wir haben viele neue Dinge gelernt: wie man in ein französisches Bett kriecht, wie man mit der Métro fährt und umsteigt, dass es in Metroschächten nicht immer gut riecht, wie man auf Französisch Essen und Getränke bestellt und einkauft, dass ein französisches Frühstück spartanischer ausfällt als ein deutsches und vieles anderes mehr. Die ganze Zeit schien die Sonne und wir hatten viel Spaß in unserer Gruppe.


Alte Nachrichten finden sie in unserem Nachrichtenarchiv.