Achtung: Aktualisierung der Praktikumsmappe

Da es einige Schüler/innen gibt, die kein Mircrosoft Office Word auf ihrem heimischen PC haben, haben wir nun die Praktikumsmappe auch in einer OpenOffice Version unter dem Reiter "Berufsorientierung -> Praktikum" gespeichert. 

Sie können sich online kostenfrei die aktuelle Version von OpenOffice herunterladen und dann die Datei öffnen. 


Eine Englandfahrt ist lustig, eine Englandfahrt ist schön...

Und nicht nur das. Worte wie kulturell erlebnisreich, aufregend, sprachverbessernd und gemeinschaftlich verbindend sollten natürlich nicht fehlen. Mit diesem Motto fahren wir nun bereits seit vielen Jahren in Kooperation mit der Oberschule Rehden auf die große "Insel".

Auch in diesem Jahr begann die Fahrt nach England am 08. September in aller Frühe. Nachdem die Koffer verladen und auch die Rehdener Freunde an Bord waren, machten wir uns auf eine 12-stündige Fahrt durch die Niederlande, Belgien bis nach Frankreich, von wo aus es mit Zug unter dem Ärmelkanal hindurch auf das englische Festland ging. Von hier aus war die Fahrt nicht mehr weit, sodass wir nach knapp zwei Stunden, und unter Bestaunen der doch deutlich veränderten Landschaft, in Hastings ankamen. Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Schüler dort von ihren Gastfamilien freundlich in Empfang genommen und mit zu ihnen nach Hause gebracht. Dort gab es für alle ein warmes Essen und die Möglichkeit, sich häuslich einzurichten oder den Rest des Abends einfach nur zu entspannen.

Erst am nächsten Morgen startete das volle Programm. Der erste Tagesausflug nach London begann mit der Besichtigung des Tower of London, in dem die auf über 30 Milliarden Euro geschätzten Kronjuwelen der Britischen Monarchen gehütet werden. Beeindruckt von dem Besuch hatten die Schüler im Anschluss mit einer U-Bahn Tageskarte die Möglichkeit, den Tag nach ihrem Belieben zu gestalten und sich von der Metropole und ihren Sehenswürdigkeiten faszinieren zu lassen.

An den Tagen drei und vier gab es ein buntes Programm:
- Die Schüler erhielten Einblick in die Welt des britischen Sports, es durfte sich bei strahlendem Sonnenschein vor der Kulisse des Meeres in den Sportarten Cricket und Rugby ausprobiert werden.
- Es stand der äußerst verrückte Besuch bei Lady Rebecca an, die den Schülern auf äußerst außergewöhnlich witzige und bizarre Weise die Ursprünge der britischen Teezeremonie erlebbar machte.
- Eine fünf Kilometer Wanderung entlang der beeindruckenden 162m hohen Kreidefelsen Beachy Heads.
- Eine Erkundung der Stadt Canterbury, zuerst gemeinsam mit kleinen Booten, danach alleine in Kleingruppen.
- Die Besichtigung von Dover Castle.
Am Ende von den langen Tagen erhielten die Schüler bei ihren Gastfamilien noch ein warmes Essen und durften sich wie jeden Abend bis 21 Uhr frei im Ort bewegen.

Der vierte und letzte Tag beinhaltete die erneute Fahrt nach London, bereits mit gepackten Koffern, da von dort aus direkt spätabends die Rückreise angetreten wurde. In London angekommen, erwartete die Schüler ein volles Programm. Ein spektakulärer Flug mit dem London Eye, ein Spaziergang entlang bekannter Sehenswürdigkeiten, viel Freizeit und zum gemeinsamen Abschluss die Musicalvorstellung von Mamma Mia.
Hundemüde und bereichert mit vielen neuen Erfahrungen, neuen Freunden und schönen Erinnerungen bestiegen wir den Bus und traten die Heimreise an.


Stahl:hart gegen Mobbing

Am Freitag, den 13.09.19 haben unsere Schülerinnen und Schüler des 7 - 9 Jahrgangs an dem Tag der Gemeinschaft mit Carsten Stahl teilgenommen. Das Projekt „Stahl:hart gegen Mobbing“ wurde durch Herrn Sprado und Herrn Grunert an der OBS Varrel ins Leben gerufen. Ziel der Teilnahme ist es, Ausgrenzung und Mobbing zu thematisieren und nachhaltig vorzubeugen sowie bei der Schülerschaft ein Gemeinschaftsgefühl hervorzurufen. Auch weitere Lehrkräfte nahmen an dem Tag teil.

Die Teilnehmer/innen wurden mit dem Bus in eine Eventhalle nach Rödinghausen gebracht. Dort begegneten sie teilweise zum ersten Mal Carsten Stahl. Dieser hatte bereits am Vortag zwei Klassen in der Schule besucht, um sich ein eigenes Bild über die Situation an der Schule verschaffen zu können. Im Vorfeld wurden Schüler/innen und Lehrer/innen zwei Wochen von einem Kamerateam begleitet und interviewt.

Zu Beginn der Veranstaltung berichtete Carsten Stahl von seiner eigenen Vergangenheit, auch er wurde als Kind gemobbt. Er signalisierte den Schülerinnen und Schülern im Gespräch, dass er einer von ihnen sei. Dies kam bei den Jugendlichen gut an. Von seiner Geschichte waren sie berührt.

 

Im Anschluss wurde mit den Teilnehmenden nach dem Prinzip „Cross the line“ gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich Fragen stellen wie „Wurdest du schon einmal ausgegrenzt oder ausgelacht, weil du keine Markensachen trägst?“, „Hast du dich schon einmal einsam gefühlt?“, „Hast du schon einmal über Selbstmord nachgedacht?“. Konnten die Schüler/innen eine Frage mit „Ja“ beantworten, mussten sie eine auf dem Boden gekennzeichnete Linie übertreten. Viele der Anwesenden waren dabei mutig genug, sich dem zu öffnen und auch von ihrem eigenen Leben zu berichten. Die Stimmung bei den Schülerinnen und Schülern war dadurch sehr aufgeladen und emotional. Viele Tränen sind geflossen und Entschuldigungen gefallen, sodass sich am Ende der Veranstaltung die Schülerschaft als eine große Gruppe gesehen hat, die Geschehenes hinter sich lassen und neu anfangen kann. An diesem Tag lagen Freude und Leid nah beieinander, doch letztlich wurde ein Zeichen gesetzt und der Grundbaustein für eine weitere Arbeit an der Schule gegen Ausgrenzung und Mobbing für Respekt und Akzeptanz geschaffen.


Tag der Gemeinschaft

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten, 

nach einigen ereignisreichen Tagen mit zahlreichen Gesprächen sowie Begleitung ein paar Schüler/innen neigt sich das TV - Projekt "Stahl:hart gegen Mobbing" dem Ende zu. Heute war Carsten Stahl in der Schule und hat ein paare Schüler/innen überrascht und mit ihnen über ihre Problematik gesprochen. Er lud alle Schüler/innen zum morgigen Tag der Gemeinschaft ein. 

 

Morgen, 13.09.2019, werden die teilnehmenden Schüler/innen mit dem Bus abgeholt und zu einer Location gebracht, wo gemeinsam an der Schulgemeinschaft gearbeitet wird. Die Kids werden um 13 Uhr zurück auf dem Schulgelände sein, sodass sie die Busse nach der 7. Stunde erreichen. 


Bewerbungstipps durch die Kreissparkasse Diepholz

Am 30. August 2019 besuchte uns erneut ein Team der Kreissparkasse Diepholz.

Wie immer gab es viel zu lernen, dieses Mal zum Thema:

Einstellungstest - Vorbereitungen und Abläufe an Beispielen.

Mariella Ahrens brachte eine Einstellungstest mit und führte diesen mit den Schülern der Klasse 10R durch. Die Schüler waren sehr überrascht, wie so ein Test aufgebaut ist und dass er darauf ausgelegt ist, ihn nicht schaffen zu können, sondern beim Prüfling Stress verursachen soll. Am Ende beantworteten die beiden Auszubildenden, die Frau Ahlers zur Unterstützung mitgebracht hatte, alle noch offenen Fragen. 

Vielen Dank für die "Fortbildung". Es war wie immer sehr aufschlussreich. 

 


Alte Nachrichten finden sie in unserem Nachrichtenarchiv.